BGH bestätigt Verurteilung im Fall Mord ohne Leiche

Geschrieben von Rechtsanwältin Baumann am .

Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil des Landgerichts Trier bestätigt, mit dem dieses einen Angeklagten wegen versuchter Anstiftung zum Mord sowie wegen Mordes für schuldig befunden und zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt hat, obwohl der corpus delicti bis dato verschwunden bleibt (Urteil vom 02.05.2012, 2 StR 395/11).